Suchen

Staatssekretärin Ingrid Fischbach zu Besuch bei contec

Fischbach et.al. 80007/2014 - Ingrid Fischbach, parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Gesundheit, war am heutigen Montag zu Besuch in der Zentrale der contec in Bochum. Nachdem Fischbach im Januar diesen Jahres das X. contec forum in Berlin eröffnet hatte, kristallisierten sich im gemeinsamen Gespräch mit den contec Geschäftsführern Friedrich, Meng und Müller schnell wichtige Anknüpfungspunkte zu den Themen Pflegestärkungsgesetz und Pflegebedürftigkeitsbegriff, Personal, Präventionsgesetz sowie zum Gesundheitscampus Bochum heraus. Neben den contec Geschäftsführern war auch der neue Geschäftsführer des Instituts für europäische Gesundheits- und Sozialwirtschaft, Frank Meiser, anwesend und stellte die kürzlich abgeschlossene IEGUS-Studie "Unterstützung Pflegebedürftiger durch technische Assistenzsysteme" vor.

Nach Fischbachs Besuch in Heimatnähe freuen sich alle Beteiligten darauf, den vielversprechend begonnen Dialog gemeinsam fortzusetzen.

Studie „Produktivität der Gesundheitswirtschaft“ – Langfassung bei Springer Gabler erschienen

07/2014 - Die Steigerung der Produktivität ist ein Schlüssel für das Wirtschaftswachstum und die internationale Wettbewerbsfähigkeit. Angesichts der volkswirtschaftlichen Bedeutung der Gesundheitswirtschaft und des demografiebedingt zu erwartenden öffentlichen Finanzbedarfs ist das Produktivitätswachstum der Gesundheitswirtschaft von hohem wirtschaftspolitischen Interesse. Das Buch zeigt sowohl branchenübergreifende als auch branchenspezifische Veränderungen anhand der Daten des Gesundheitssatellitenkontos auf, das im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie entwickelt wurde. Fragen der Produktivitätsmessung werden unter Berücksichtigung der Entwicklung von Krankheiten diskutiert. Zur Projektbeschreibung

"Produktivität der Gesundheitswirtschaft" - Langfassung bei Springer Gabler

SWP-Aktuell: Der WHO-Verhaltenskodex und die Anwerbung von Fachkräften

SWP Artikel04/2014 - Gemeinsam mit Steffen Angenendt (Wissenschaftler in der Forschungsgruppe Globale Fragen der Stiftung für Wissenschaft und Politik) und Michael Clemens (wissenschaftlicher Mitarbeiter des Center for Global Development in Washington, D.C.) schrieb Meiko Merda in der Ausgabe SWP-Aktuell 2014/A 25 zum Thema Rekrutierung von Gesundheitsfachkräften. Der Artikel "Der WHO-Verhaltenskodex - Eine gute Grundlage für die Rekrutierung von Gesundheitsfachkräften?" beleuchtet dabei Fragen zur Rekrutierung ausländischer Fachkräfte für das deutsche Gesundheitswesen mit Blick auf den 2006 erstellten Verhaltenskodex der Weltgesundheitsorganisation. Die Kurzfassung des Artikels können Sie hier einsehen.

 


CAR€ Invest 05/2014: Dr. Grit Braeseke über Amortisation von AAL-Technologien

Care Invest Artikel03/2014 - Die Studie "Unterstützung Pflegebedürftiger durch technische Assistenzsysteme", welche IEGUS in Zusammenarbeit mit dem VDI/VDE-IT durchführte, stößt seit der Freigabe zur Veröffentlichung durch das Bundesministerium für Gesundheit auf viele offene Ohren. Die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie stellen eine gute Diskussionsgrundlage für die Zukunft dar, enthalten sie doch Antworten auf Fragen zur Erstattung technischer Assistenssysteme durch die Pflegeversicherung oder die Entlastung von Pflegekräften und Angehörigen durch den Einsatz solcher Hilfsmittel. In einem Interview in der aktuellen Ausgabe der CAR€ Invest (05/2014) geht Dr. Grit Braeseke vertieft auf Fragen zur Studie ein. Das gesamte Interview können Sie hier lesen.

Ihre Ansprechpartnerin: Dr. Grit Braeseke, Institutsleiterin, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Thema "Triple-Win Migration©" auf der Konferenz der "Joint Action on Health Workforce Planning and Forecasting"

Triple Win02/2014 - Am 29. Januar hielt Dr. Grit Braeseke in Bratislava, Slowakei einen Vortrag zum Thema "Migration in der Pflege". Dieser Vortrag war einer von vier Vorträgen innerhalb der sogenannten break out session "Global Mobility and Triple-Win Migration©" im Rahmen der Konferenz der "Joint Action on Health Workforce Planning and Forecasting" vom 28.-30. Januar 2014 . Die Session beschäftigte sich mit der Mobilität von Beschäftigten im Gesundheitswesen mit Schwerpunkt auf Triple-Win Migration© als ethische Methode der internationalen Rekutierung.

Den kompletten Vortrag finden Sie hier als PDF zum Download.

Ihre Ansprechpartnerin: Dr. Grit Braeseke, Institutsleiterin, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen: Triple-Win Migration© Entwicklungs- und Ausbildungspartnerschaft zwischen Deutschland und Indien in der Pflege

Assistenzsysteme in der Pflege - Deutsches Ärzteblatt berichtet über IEGUS und VDI/VDE-IT Studie

Aerzteblatt Artikel AAL02/2014 - Im Januar 2014 wurde die Studie "Unterstützung Pflegebedürftiger durch technische Assistenzsysteme", welche IEGUS in Zusammenarbeit mit dem VDI/VDE-IT durchführte, durch das Bundesministerium für Gesundheit zur Veröffentlichung freigegeben. Seither wurden die Ergebnisse nicht nur auf dem 7. Deutschen AAL Kongress in Berlin vorgestellt, sondern finden nun auch Erwähnung in der aktuellen Ausgabe des Deutschen Ärzteblatts.

Den kompletten Artikel finden Sie hier

Ihre Ansprechpartnerin: Dr. Grit Braeseke, Institutsleiterin, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!